Seit jeher spielen Farben in unserem Leben eine wichtige Rolle. Wir erleben sie, wir gestalten sie, wir fühlen sie. Denn Farben enthalten Bedeutungen, drücken Gefühle und Stimmungen aus, nehmen unmittelbar Einfluss auf unser Verhalten und Wohlbefinden. Dabei hat jede Farbe durch eigene Eigenschaften und Besonderheiten eine andere Wirkung auf unsere Psyche und unseren Körper.

Rot


Die Farbe Rot ist unmittelbar verbunden mit Gefühlen von Liebe, Leidenschaft, Lebenskraft und auch Zorn. Sie fördert Vitalität und Energie, regt alle Vorgänge in unserem Körper an, vom Kreislauf über den Stoffwechsel bis hin zum Immunsystem. Rot wird in unserer Wahrnehmung als Signalfarbe anerkannt, drängt nach Aufmerksamkeit und durchbricht Regeln. In den eigenen vier Wänden präsentiert Rot Selbstvertrauen und Mut, ist deshalb die Farbe der aufgeweckten Wohnräume und weniger sinnvoll im Kinder- und Schlafzimmer.

Grün


Grün führt in erster Linie zu Assoziationen mit Natürlichkeit, Frische und Hoffnung. Es wirkt durch vollkommene Neutralität beruhigend und harmonisierend auf unsere Psyche. Negative Gefühle, wie Trauer oder Liebeskummer, können durch grüne Farbtöne abgeschwächt werden. Für die heimische Wandgestaltung ist die Farbe Grün ein wahrer Allrounder. Unterschiedlichste Kombinationsmöglichkeiten erlauben es, ein breites Spektrum an Wirkungen zu erzielen. Egal ob im Wohnzimmer, Essbereich oder Schlafzimmer eingesetzt, Grün ist durch seine Vielfalt für nahezu jede Räumlichkeit eine Bereicherung.

Blau


Blau ist die Farbe des Himmels und steht in Einklang mit Zuverlässigkeit, Vertrauen und Entspannung. Die übertragene, ausgleichende Energie hilft unserem Organismus, den anstrengenden Alltag besser durchzustehen und inneren Frieden zu finden. Stress und Hektik werden abgebaut, Verkrampfungen gelöst und somit das Gemüt entspannt. Als Wandfarbe eignet sich Blau besonders im Kinder- und Schlafzimmer, wo sich die kühle Anmutung positiv auf das Schlafklima auswirkt.

Gelb


Die Farbe der Sonne vereint heitere, sanfte und muntere Eigenschaften zu einem insgesamt warmen und behaglichen Erscheinungsbild. Gelb ist als Wohnfarbe äußerst angenehm. Es lässt kleine Räume größer werden, fördert Kreativität und sorgt für eine wärmende Helligkeit. Assoziationen zu strahlenden Sonnenblumen und frischen Löwenzahnwiesen entstehen, sommerliche Gefühle durchströmen unseren Körper.

Orange


Als wärmender Stimmungsaufheller steht Orange für Selbstvertrauen und Kontaktfreude, spendet Kraft nach physischer oder seelischer Erschöpfung. Die aufbauende, kräftigende Wirkung symbolisiert Vergnügen und Lebensfreude, aber auch die Leichtigkeit des Lebens. Orange wirkt lockernd und aktivierend auf alle, die im grauen Gewohnheitsalltag zu erstarren drohen. Folglich ist Orange perfekt einzubringen in Räume, in denen Vitalität und Geselligkeit von Bedeutung sind.

Violett


Geheimnisvoll, luxuriös, mystisch, romantisch. Nur einige von vielen Eigenschaften, die der Violetten Farbe zuzuordnen sind. Mit ihrer starken meditativen Wirkung fördert Violett das seelische Gleichgewicht und die Entschlusskraft. Dabei kann es stolz und arrogant wirken, aber gleichzeitig Konzentration und Selbstvertrauen unterstützen. Im Bereich Wohndesign hat sich Violett von einer reinen Akzentfarbe hin zu einer Farbe entwickelt, die durch selbstständige Gestaltung gehörig Ausstrahlung erzeugen kann.

Braun


Brauntöne aller Art gehören unbedingt in Wohnräume. Als Farbe der Erde signalisiert Braun Schwere, Solidität, aber auch Anpassung und Bequemlichkeit. Brauntöne wirken beschützend, beruhigend und ausgleichend. Am besten sind Holztöne mit ihrer, je nach Geschmack, unterschiedlichen Texturen. Aber auch reine Farbtöne strahlen diese Eigenschaften aus. Brauntöne sind warme Farben und lassen Räume kleiner erscheinen.

Schwarz und Weiß


Als Symbol der Reinheit steht Weiß für Licht, Glaube und den Beginn von etwas Neuem. Die vollkommenste Farbe enthält das Lichtspektrum von nahezu alle Farben, wodurch es beliebig in andere Farbkombinationen einzubringen ist. In Wohnräumen eingesetzt, ist es im Stande zu neutralisieren, zu beleben und die Atmosphäre aufzuhellen. In Kombination aus Schwarz und Weiß ist ein alter Klassiker. Entweder and das Schachbrettmuster angelehnt oder als kühne Ornamentik passen diese beiden „Farben“ sehr gut zueinander, wobei man mit dem schweren Schwarz minimalistisch umgehen sollte. Die harten Konturen wirken sichernd und unterstützen die Kreativität. Der Klassiker macht gerade in der jüngeren Vergangenheit ein Revival durch.